Gebackener Lachs mit Orange und Gemüse


Manchmal überkommt es uns einfach, da schlagen Kindheitserinnerungen durch und lassen die Lust auf Fischstäbchen schier unendlich groß werden. Doch mit unserem neuen Rezept kann Käptn Iglo einpacken, selbst ist der Seebär und los gehts!


Ihr braucht für 4 Portionen Kindheit dekluxe:

600-800g Lachs

2 Eier

Saft von einer Zitrone

2 Orangen

etwas Orangenabrieb

ca. 50g Butter

etwas Mehl zum Bestäuben

150-200g Paniermehl/Panko

etwas Cayennepfeffer

Salz, Pfeffer


Spinat, Romanesco oder euer Lieblingsgemüse

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Schritt 1: Zuerst bereitet ihr euch den Lachs küchenfertig vor - ihr löst ihn also von der Haut und entfernt etwaige Gräten. Danach spült ihr ihn einmal kalt ab, würzt ihn mit dem Zitronensaft, Salz und etwas Pfeffer und schneidet ihn in Filets oder tatsächlich in Stäbchen.

Tipp: Für etwas Frische einfach ein bisschen Orangenabrieb in auf dem Lachs geben.


Wie könnte man Orangen besser abreiben?!

Schritt 2: Nun verquirlt ihr die Eier, würzt die Masse ebenso mit etwas Salz und Pfeffer und bestäubt euren Lachs mit etwas Mehl. Eure bemehlten Fischstäbchen wälzt ihr nun in der Eimasse und gebt sie danach in die Semmelbrösel. Gut andrücken, damit später genauso viel auf eurem Teller landet.

Tipp: Asiatischer Panko verleiht eurer Panade mehr Crunch!


Schritt 3: Jetzt erhitzt ihr in einer Pfanne etwas Öl und bratet euren Fisch von allen Seiten goldbraun an.


Wo könnte man Fisch besser braten?!

Schritt 4: Für den extra Frischekick auf dem Teller filetiert ihr nun die Orangen und gebt einen Hauch Cayennepfeffer darüber.


Schritt 5: Wenn auch als Kind nicht so hoch im Kurs, dann vielleicht jetzt - ihr putzt nun euer Lieblingsgemüse (in unserem Fall Spinat und Romanesco) und sautiert dieses in der Pfanne oder im Ofen mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss und serviert es zu euren krossen Fischstäbchen mit den feurigen Orangenfilets.