Asia Bowl mit Bohnen, Paprika und Tofu


Für dieses Rezept machen wir einmal kurz in Ha Noi, mitten in Vietnam Halt, greifen auf dem farbenfrohen Markt einmal kurz hier und dort in die weitläufigen Weidekörbe und mischen dann die knackigen Zutaten ratzfatz im Wok zusammen - und schon kommt asiatisches Comfort Food der Extraklasse dabei raus, das nicht nur die Augen zum Strahlen bringt, sondern auch alle beteiligten Mitesser :-)


Ihr braucht für 4 Portionen:

250g Bohnen

1 Karotte

200g Tofu (natur/gebacken/mariniert)

2-3 Paprika

1 Chili

2cm Ingwer

1 Bund Frühlingszwiebeln

2 Zehen Knoblauch

100-150ml Wasser

3EL Hoisin-Sauce

1EL Ahornsirup

2EL Mirin

1/2 EL Reisessig

2-3EL helle Sojasauce

Pfeffer

(Kokos)Öl zum Braten

2-3EL Sesamöl

Sesam als Topping

Schritt 1: Zuerst schneidet ihr euren Lieblingstofu (wir schwören auf die gebackene Variante) in mittelgroße Würfel und marinieren - hierfür schält ihr sowohl Knoblauch, als auch Ingwer, reibt beides mit eurer Lieblingsmicroplane und vermischt Knoblauch mit Ingwer, Hoisinsauce und natürlich den Tofuwürfeln.

Tipp: Noch geschmackvoller wird der Tofu, wenn ihr ihn bereits am Vorabend in die Marinade einlegt.


"Allesreibe" Microplane, habt ihr noch nicht? Dann aber schnell:

Schritt 2: Während der Tofu in der Marinade dümpelt bereitet ihr euer Gemüse vor. Hierzu wascht, putzt und schneidet ihr die Bohnen, Karotte, Paprika und Frühlingszwiebeln in mundgerechte Stücke. Wer es extra scharf möchte, der schneidet die Chilischote ebenfalls klein, alle Normalsterblichen klopfen die Schote nur einmal kraftvoll auf die Arbeitsplatte und geben sie später im Ganzen in die Pfanne.


Schritt 3: Nun erhitzt ihr etwas (Kokos)Öl in eurer Pfanne, Wok oder Bräter und gebt die Frühlingszwiebeln hinein. Dann folgen die Tofuwürfel inkl. Marinade und Ahornsirup. Diese bratet ihr nun scharf an und gebt dann je nach Garpunkt das Gemüse hinzu, zuerst also die Karotten, dann die Bohnen und zuletzt die Paprika und ggf. eure Chilischote.


Unser Lieblingswok im Asiastyle:



Schritt 4: Nachdem ihr eure bunte Asiapfanne nun einige Röstaromen erhalten hat, löscht ihr mit etwas Wasser, Mirin und Reisessig ab und dünstet nur solange weiter, bis das Gemüse noch schön knackig ist.

Schritt 5: Zu guter letzt würzt ihr noch mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer, Sojasauce, gebt das Sesamöl sowie die Sesamsaat darüber und serviert eure Bowl mit duftendem Reis.


Herzhafter, zufällig veganer Genuss ohne Kompromisse - einfach nur lecker! :-)