Bunter Feldsalat mit Kartoffelvinaigrette


Unser absoluter Lieblingssalat im Winter ist mit weitem Vorsprung der Feldsalat: wir geben zu, das Putzen des selbigen zählt nicht unbedingt zu unseren Lieblingsbeschäftigungen, aber dafür besticht er nicht nur durch seinen hohen Vitamin C und Eisengehalt, sondern er schmeckt einfach unglaublich lecker!

Und damit er uns nach dem langen deutschen Winter nicht zu den Ohren raus kommt, mixen wir eine klassische Vinaigrette mit Kartoffelstampf und kombinieren sie mit so vielen aromatischen Zutaten, dass ihr ihn nie wieder anders zubereiten wollt ;-)


Ihr braucht für zwei Personen:

150g Feldsalat

1 Avocado

100g Champignons

1 rote Zwiebel

eine Hand voll Macadamianüsse

50g Speckwürfel


Für das Dressing:

1 mittlere mehlig kochende Kartoffel

2-3EL Apfelessig

125ml Gemüsebrühe

1/2 TL Dijon Senf

1EL Honig

3EL Olivenöl

etwas Schnittlauch und Petersilie

Sieben Pfeffer

Salz

Schritt 1: Zuerst putzt ihr für das Dressing die Kartoffel und kocht diese mit Schale gar - je nachdem ob ihr einen Schnellkochtopf verwendet oder einen normalen Topf, dauert dies zwischen 12 und 20min. Währenddessen erwärmt ihr die Gemüsebrühe und bereitet die restlichen Zutaten für euren Salat vor, denn Vorbereitung ist alles :-)


Schritt 2: Für den Salat bürstet ihr nun die Pilze und befreit diese vom unteren Ende des Strunks um sie danach mit Hilfe eines Hobels in hauchdünne Scheiben zu verarbeiten. Jetzt will noch die Zwiebel von euch geputzt und in feine Würfel geschnitten werden.


How to Hobel, sodass die Finger ganz bleiben:

Schritt 3: Nun stellt ihr eine kleine Pfanne auf den Herd und röstet dort die Macadamianüsse ohne fett goldgelb an. Um Abwasch zu sparen nutzt ihr dieselbe Pfanne um die Speckwürfel darin ebenfalls ohne Fett kross anzubraten - hier könnt ihr auch gerne die Zwiebel mit hinzu geben, um ihr etwas von ihrer Schärfe zu nehmen. Die Avocado wird jetzt noch von euch fachgerecht zerlegt und in mundgerechte Würfel geschnitten.


Schritt 4: Augen zu und durch, jetzt geht es ans Feldsalat putzen. Knippst das untere Ende mit den Wurzeln ab, wascht ihn und schüttelt ihn am besten mit einer Salatschleuder gründlich trocken.


Mit etwas Farbe macht das Salat schleudern gleich etwas mehr Freude:

Schritt 5: Wenn ihr Lust auf noch etwas Grün habt, dann wascht und hackt ihr noch etwas Petersilie und Schnittlauch, um diese zum Schluss über den Salat zu geben.


Schritt 6: Sobald eure Kartoffel gar ist, verbrennt ihr euch im besten Falle nicht die Finger beim Pellen und zerdrückt sie noch warm mit einer Gabel oder ganz professionell mit einem Kartoffelstampfer.

Schritt 7: Jetzt geht es ans Dressing - hierzu vermischt ihr die warme Gemüsebrühe mit der noch warmen, zerdrückten Kartoffel und gebt die restlichen Zutaten hinzu; sprich Honig, Essig, Salz, Sieben Pfeffer, Senf und zuletzt das Olivenöl. Diese Mischung verrührt ihr nun solange bis sich eine sämige Konsistenz gebildet hat und alle Zutaten miteinander emulgiert sind.

Tipp: Wem die Konsistenz nicht samtig genug ist, der kann gerne alles mit einem Zauberstab bearbeiten - doch nicht zulange mixen, da das Olivenöl sonst Bitterstoffe entwickelt.


Unser Lieblingspfeffer aus dem Hause Ingo Holland:

Schritt 8: Zu guter letzt richtet ihr alles schön an - den Feldsalat zuerst und dann nach und nach die restlichen Zutaten darauf dekorativ verteilen. Das Dressing gebt ihr noch warm darüber und krönt eure Kreation mit den herrlich duftenden Macadamianüssen, gehackten Kräutern und einem Hauch frischen Pfeffer.

Tipp: Das Dressing lässt sich in einem Glas verschlossen auch wunderbar für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren - macht also gerne mehr!