hausgemachte Köttbullar in Rahmsauce


Ihr müsst keinen anstrengenden IKEA Familientrip inkl. stundenlangem Herumirren zwischen Småland und Hotdog-Stand auf euch nehmen um in den Genuss von schwedischen Kötbullar zu kommen, denn in Zukunft macht ihr diese traditionellen Fleischbällchen einfach selbst!


Ihr braucht für 4 Personen:

Für die Köttbullar:

800g Hackfleisch (Rind oder gemischt)

1 Ei

1 Scheibe Toast

3 EL gehackte Petersilie

1 Zwiebel

1 EL Senf

1TL Rosenheimer Steakgewürz

ca. 100ml Milch

etwas Muskatnuss

Salz und Pfeffer


Für die Sauce:

1 Zwiebel

250ml Sahne

ein Schuss Sherry oder Weißwein

500ml Rinderfond

2EL Senf

1TL Sunndogsbron Gewürz

Salz und Pfeffer

Schritt 1: Für eure Fleischbällchen hackt ihr zuerst den Petersilie fein und schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. Dann weicht ihr das Brot in etwas Milch ein, drückt es aus und gebt es zusammen mit dem Fleisch, Ei, Senf, Zwiebeln und Petersilie in eine Schüssel. Ihr würzt mit Salz, Pfeffer und unserem Lieblingssteakgewürz, mischt alles gut durch und stellt es anschließend für eine halbe Stunde kalt, dann lassen sich die Bälle besser formen.

Tipp: Wer auf Röstaromen steht, brät die Zwiebel kurz in einer Pfanne mit dem Petersilie an, lässt sie kurz auskühlen und gibt sie dann zum Hackfleisch.


Lieblingssteakgewürz von unserer Rosenheimer Gewürzmühle:

Schritt 2: Nun formen wir mit den Händen oder einem Eisportionierer kleine Bällchen und erhitzen derweil schon etwas Öl in einer Pfanne.


Schritt 3: Dann geben wir die Köttbullar in die Pfanne und braten diese von allen Seiten gleichmäßig kross an, hierbei die Hitze etwas regulieren.

Tipp: Die Bällchen müssen noch nicht ganz durchgebraten sein, da wir diese nun warm halten bis die Sauce fertig ist.


Mit unserer Lieblingspfanne geht es gleich noch besser:

Schritt 4: In derselben Pfanne bereiten wir nun also die Sauce zu - hierfür schneiden wir eine weitere Zwiebel in feine Würfel und braten sie in der bereitstehenden Pfanne in etwas Öl glasig.


Schritt 5: Dann löschen wir mit einem großen Schluck Sherry oder Weißwein ab und geben den Fond in die Pfanne. Ihr gebt jetzt den Senf und die Gewürze hinzu und lasst die Sauce für einige Zeit einreduzieren.

Tipp: Wer eher von der ungeduldigen Sorte ist bzw. der Bauch schon arg knurrt, kann auch mit etwas Mehl oder Stärke abbinden.


Sunndogsbron - der Allrounder rund um Fleisch:

Schritt 6: Ihr habt es geschafft - schmeckt eure Sauce nochmal final ab und serviert sie zusammen mit euren Bällchen.

Tipp: Ein Traum mit klassischen Kartoffelbrei, Nudeln oder auch Salzkartoffeln und natürlich Preiselbeeren.