top of page

Indisches Mango-Chutney

Ein richtig gutes Chutney gehört neben allerlei Dips und Saucen schon lange zu einem bunten Grillabend. Doch wenn auch ein aromatisches Curry oder eine perfekt gegarte Hühnchenbrust den Olymp des Genusses erklimmen wollen, dann muss es einfach die Königin der traditionelles Chutneys sein: ein richtig gutes Mango Chutney!

Und ihr habt Glück, denn dieses Rezept ist fix zubereitet, da euer Herd die Hauptarbeit für euch übernimmt und wir stecken noch mittendrin in der Mangosaison.

Also ran an die Mango und los gehts!

Ihr braucht für 2 große Gläser:

4 Mangos

1 Zwiebel

4cm Ingwer

2cm Kurkuma

3 Knoblauchzehen

75g Rosinen

225g brauner Zucker

1 (Bio-)Orange

1 (Bio-)Limette

200ml (Apfel-)Essig

1-2 Chili

1 Zimtstange

1EL Senfkörner

eine Prise Kardamom

ein Hauch Curry Mumbai

Anleitung: indisches Mango-Chutney selber machen

Schritt 1: Zuerst bereitet ihr eure Einmachgläser vor indem ihr sie auskocht und somit sterilisiert, damit euer Chutney auch möglichst lange hält.


Besonders gut eignen sich hier Drahtbügelgläser:

Schritt 2: Dann wascht ihr die Chili, entkernt sie und hackt sie klein. Den Knoblauch als auch den Ingwer und Kurkuma schälen und beides hacken. Die Zwiebel wird ebenfalls von euch geschält und in kleine Würfel geschnitten.


Schritt 3: Nun kommt die Mango an die Reihe. Diese schält ihr fein ab und entfernt das Fruchtfleisch rund um den Kern um es dann in Würfel zu schneiden.

Tipp: Sagt es keinem, aber das restliche Fruchtfleisch lässt sich wunderbar vom Kern knabbern, wenn keiner hinschaut :-)


Schritt 4: Die Schale der Orange reibt ihr nun ab und presst sie zusammen mit der Limette aus. Dann gebt ihr alle Zutaten zusammen in einen Topf und lasst sie bei kleiner Flamme zwei Stunden vor sich hin köcheln - umrühren nicht vergessen!


Für den extra Touch Indien - Curry Mumbai:

Schritt 5: Sobald der Wecker klingelt, entfernt ihr die Zimtstange, füllt das Chutney in eure sterilisierten Gläser und lasst es abkühlen.



Commenti


bottom of page