Lachs in cremiger Tomaten Spinat Sauce mit Wildreis


Normalerweise sind wir keine Verfechter der Fastenzeit, aber dieser köstlichen Kombination aus Lachs, Spinat, Tomate und viel viel Geschmack können wir nicht widerstehen - gerade weil oder obwohl heute Karfreitag ist ;-)


Ihr braucht für 4 Personen:

4 Lachsfilets

1 Zwiebel

4 Knoblauchzehen

150ml Weißwein

200g Kirschtomaten

2 Handvoll Babyspinat

300ml Sahne (oder Alternative)

4EL geriebenen Parmesan

1EL Fischsauce

1 Kaffirlimettenblatt

Gewürzsalz Bouillabaisse, Pfeffer

frischer Basilikum

Schritt 1: Zuerst bereitet ihr euer Mis en place vor, wie der kleine französische Küchenchef in euch es zu sagen pflegt - ihr putzt und schneidet also die Zwiebel in kleine Würfelchen, putzt und reibt den Knoblauch fein und wascht schon einmal die Tomaten und den Spinat. Die Tomaten halbiert ihr und der Spinat wird trocken geschüttelt.


Knoblauch reiben wie ein Profi:

Schritt 2: Als Nächstes bratet ihr in einer Pfanne mit etwas Öl die Zwiebeln und den Knoblauch an bis sie schöne Röstaromen bekommen haben. Dann gebt ihr die Tomaten mit dazu und schmort diese einige Minuten mit.


Schritt 3: Jetzt schiebt ihr alles zur Seite und legt den Lachs in die Mitte um ihn dort anzubraten. Alternativ könnt ihr auch eine zweite Pfanne verwenden.


Schritt 4: Sobald der Lachs auf einer Seite gebräunt ist, dreht ihr ihn um und bratet ihn nochmal bei mittlerer Hitze an, sodass er innen schön glasig wird. Dann nehmt ihr in raus, stellt ihn noch kurz warm und gebt den Spinat, sowie das Kaffirlimettenblatt in die Pfanne.

Tipp: Das Kaffirlimettenblatt reißt ihr am besten von beiden Seiten einige Male ein, so entfaltet sich der Geschmack optimal.


Schritt 5: Wenn der Spinat zusammen gefallen ist, löscht ihr mit Weißwein ab, gebt die Sahne hinzu und lasst das Ganze nochmal kurz einreduzieren. Nun noch mit dem Gewürzsalz, Pfeffer und für den Umami Geschmack etwas Fischsauce abschmecken, Parmesan untermischen und zusammen mit eurem Lachs und Basilikum on top servieren.

Tipp: Wir lieben in dieser Kombination Wildreis, ihr könnt jedoch auch Salzkartoffeln oder Nudeln kredenzen.


Lieblingsgewürzsalz aus dem Hause Ingo Holland: