mediterrane Fischpflanzerl


Es ist mal wieder soweit, wir stehen abends komplett ausgehungert vor dem beinahe leeren Kühlschrank und sind drauf und dran das Glas Mayonnaise auszulöffeln, weil selbst die Notfall-Tiefkühl-Pizza beim letzten Heißhunger schon dran glauben musste...

Doch nicht verzagen, denn unser Rezept der Woche eilt zur großen Rettungsaktion: es dümpelt eigentlich immer irgendwo im Eisfach noch ein gefrorenes Fischfilet, Zwiebeln sind eh immer da und das Töpfchen Dill auf der Fensterbank sah auch schon mal besser aus - also nichts wie ran an den Speck, äh Fisch und Essen fassen!


Ihr braucht für 4 Personen:

600g Fischfilet (z.B. (See-)Lachs)

2-4EL Semmelbrösel

1 Zwiebel

1 Zitrone

1/2 Bund Dill

2 Eier

2TL mittelscharfer Senf

1 Knoblauchzehe

1TL Chiemseefischgewürz

2EL geriebener Parmesan

Salz, Pfeffer

Schritt 1: Zuerst taut ihr ratzfatz euren Fisch in warmen Wasser auf um ihn dann zu kleinen Stückchen zu zerzupfen. Dann putzt und würfelt ihr die Zwiebel, reibt den Knoblauch und hackt den Dill ganz fein.


Knoblauch reiben wie ein Profi:

Schritt 2: Nun gebt ihr eure Lachsstückchen, die Zwiebelwürfel, den Knoblauch, Dill, Senf, geriebenen Parmesan, die Eier und das Chiemseefischgewürz zusammen in eine Schale und reibt die Schale der Zitrone dazu.


Schritt 3: Jetzt presst ihr die Zitrone aus, gebt zuerst einmal 2EL Saft zu eurem Fisch und vermengt alles gut miteinander. Je nach Konsistenz gebt ihr nun einige Semmelbrösel hinzu. Zuletzt mit Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas Zitronensaft abschmecken.


Schritt 4: Ihr formt eure Fischmasse nun zu Pflanzerln oder Bällchen und wendet diese, wenn ihr möchtet noch in Semmelbrösel bevor sie in einer Pfanne in Öl herausgebraten werden.


Damit beim Braten auch nichts anklebt:

Ihr habt es geschafft - guten Appetit!