Teresas Kaiserschmarrn mit Bratapfel


Ob nun österreichisches Nationalgericht oder Omas Signature Dish (oder wie meine Oma lieber sagen würde: Leibspeise!) - wir lieben Kaiserschmarrn!

Mit Rosinen, ohne Rosinen, hochprozentig oder nicht, kaum ein Gericht zaubert ein so breites Grinsen auf alle Gesichter wie diese göttliche Komposition aus Eiern, Mehl, Milch und Zucker!


Ihr braucht für 4 Personen:

Für den Teig:

4 Eier

400ml Milch

Vanille, etwas Zimt

50g Zucker

4cl Rum

200g Mehl (Type 405)

2EL geschmolzene Butter

Salz

1 (Bio) Zitrone

2EL Butter(schmalz) zum Braten

50g Rum-Rosinen (optional)

Puderzucker zum Bestäuben


Für den Apfel:

3-4 Äpfel (gerne etwas säuerlich)

3-4EL Butter

25g Rosinen

25g gemahlene Haselnüsse

1TL Zimt

2EL Rum

Zitronensaft

1EL Muscovado Zucker

50g Marzipan

Schritt 1: Zuerst wascht ihr die Äpfel, viertelt sie, befreit sie vom Kerngehäuse und schneidet sie in kleine Würfel. Gerne jetzt schon den Ofen vorheizen, damit es gleich wunderbar duftet.


Schritt 2: In einer Schüssel vermischt ihr sie mit den restlichen Zutaten (außer der Butter) für eure Bratäpfel und gebt sie in eine feuerfeste Form; jetzt verteilt ihr die Butterflöcken oben drauf. Ab damit für ca. 15min bei 220°C in den Ofen bis sie schön angeröstet und gegart sind –

zum Schluss auskühlen lassen oder auch nicht und zusammen mit dem Kaierschmarrn servieren.


Lieblings-Bratapfel-Auflaufform:

Schritt 3: Besagten Kaiserschmarrn müsst ihr jetzt allerdings erst einmal zubereiten und dafür legt ihr mit dem Trennen der Eier los. Das Eiweiß schlagt ihr in einer Schüssel mit einer Prise Salz zu Schnee und rührt die Eigelbe in einer separaten Schüssel oder Küchenmaschine mit dem Zucker weiß cremig bis sich der Zucker ganz gelöst hat.


Spart Zeit mit der Ankarsrum Küchenmaschine:

Schritt 4: Dann schmelzt ihr die Butter und gebt sie zusammen mit der Milch, der Vanille, dem Zimt, dem Rum und etwas Zitronenabrieb zu eurer Eigelbmasse.


Schritt 5: Das Mehl rührt ihr zusammen mit 1/3 des Eischnees unter die aromatisierte Eigelbmasse und hebt den restlichen Eischnee vorsichtig unter bis ein fluffiger, homogener Teig entsteht.


Schritt 6: Nun erhitzt ihr die Butter bzw. den Butterschmalz in einer tiefen Pfanne und gießt den Teig hinein. Nach etwa einer Minute verteilt ihr gleichmäßig die Rum-Rosinen, falls ihr Rosinenliebhaber seid, denn so sinken sie nicht zu Boden. Den Schmarrn noch etwa zwei Minuten weiterbacken und dann in den vorgeheizten Ofen bei etwa 185°C geben bis er komplett gestockt ist (maximal 10min).


Schritt 7: Sobald ihr euer Kunstwerk aus dem Ofen geholt habt, bestreut ihr die Oberseite mit Zucker und wendet ihn in der Pfanne - gerne hier bereits in Viertel teilen. Nun nochmal auf den Herd damit bis die Unterseite schön karamellisiert ist - dann könnt ihr ihn getrost (am besten mit zwei Holzlöffeln) zerreissen, mit Puderzucker bestreuen und zusammen mit den Bratäpfeln genießen.